BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 23 (I)

Bibliothek Bamberg, Staatsbibliothek
Signatur

Msc. Class. 3 (früher M. V. 12) [f. 1-90]

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 687

Digitalisat
  • 23 (I) Bamberg, Staatsbibliothek Msc. Class. 3 (früher M. V. 12) [f. 1-90] (→ Codex)
Beschreibung

Teil 1 eines Codex aus 3 ursprünglich selbständigen Teilen; [zu Teil 2 sieh BStK.-Nr. 23 (II)]; Pergament; zudem 2 zusätzliche ungezählte Papierblätter vorne und 1 hinten; 90 Blätter; 22,8 x 16,8/17,5 cm; Blätter 26 und 77 am äußeren Rand beschnitten; Blätter 89 und 90 durch Beschneidung wesentlich kleiner (16,9/21,0 x 12,5/13,5 cm); Zählung von 1 bis 90 von jüngerer Hand jeweils in der rechten oberen Ecke der Rectoseite; Einband der Bamberger Dombibliothek von 1611; weißer Ledereinband; Wappen der Dombibliothek in goldener Farbe auf Vorder- und Rückdeckel; 2 Schließen; vorgängige Signatur F. 21 auf dem Einbandrücken. - Einrichtung: Schriftspiegel 16,5 x 11,0 cm; einspaltig; 20 Zeilen; Überschriften in roten Majuskeln; einfache Initialen in roter Farbe, oder schwarze, rot gefüllte Initialen. - Schrift: karolingische Minuskel von einer Hand aus dem Ende des 10. Jahrhunderts.

Geschichte

Teil 1 des Codex der Schrift nach Ende des 10. Jahrhunderts am Niederrhein oder in Trier entstanden; 1611 wurde er in der Bamberger Dombibliothek mit zwei weiteren Teilen [sieh BStK.-Nr. 23 (II)] zu dem heute vorliegenden Sammelcodex vereinigt; im Zuge der Säkularisation ging die Handschrift 1803 in den Besitz der Bamberger Staatsbibliothek über.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • R. Bergmann, in: Althochdeutsch, I, S. 548-550
  • R. Bergmann, in: Festschrift für Herbert Kolb, S. 21-30
  • R. Bergmann - St. Stricker, ABÄG. 43-44 (1995), S. 23 und passim
  • L. Bieler, Anicii Manlii Severini Boethii Philosophiae Consolatio, S. XXVII und passim
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 27-29
  • F. Leitschuh - H. Fischer, Katalog der Handschriften der Königlichen Bibliothek zu Bamberg, I, 2, S. 3
  • H. Hoffmann, Bamberger Handschriften des 10. und des 11. Jahrhunderts, S. 92, 125
  • H. Hoffmann, in: Egbert, II, S. 87f., 93
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 36
  • O. Meyer, Varia Franconiae Historia, II, S. 779
  • Sapientia Salomonis, S. 28
  • I. Schröbler, ZDA. 81 (1944), S. 40
  • F. Troncarelli, Boethiana Aetas, S. 33, 37, 197f.
  • F. Troncarelli, Tradizioni perdute, S. 3
  • W. Weinberger, Anicii Manlii Severini Boethii Philosophiae Consolationis libri quinque, S. XV, XXIX
  • StSG. V, S. 51f., Nr. 687.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.ahd-portal.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/23 (I) [Stand 20.09.2017].

Letzte Änderung: Nora Samhouri, 22.06.2016