BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 326

Bibliothek Kassel, Universitätsbibliothek, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek
Signatur

4° Ms. hist. 72a-c

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Digitalisat
  • 326 Kassel, Universitätsbibliothek, Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek 4° Ms. hist. 72a-c (→ Codex)
Beschreibung

3 Fragmente (a-c), die alle wohl aus einer Handschrift stammen; Pergament; 10 Blätter (5 Doppelblätter); Fragment a und b 21,0 x 15,8 cm; Fragment c 19,5 x 15,8 cm; Fragment a Zählung von 1 bis 4, Fragment b Zählung von 1 bis 4, Fragment c Zählung von 1 bis 12 von jüngerer Hand jeweils in der äußeren oberen Ecke der Seite; rote Pappmappe; vorgängige Signatur 2163/0 auf p. c1 unten. - Einrichtung: Schriftspiegel Fragment a 16,5 x 10,0 cm; Fragment b und c 16,0 x 11,0 cm; einspaltig; 21 Zeilen; Satzanfänge in Majuskeln, zum Teil farbig ausgefüllt. - Schrift: Minuskel aus dem 2. Drittel des 9. Jahrhunderts, p. a1-a4 karolingische Minuskel von einer Hand, p. b1-b4, c1-c12 angelsächsisch-fuldische Minuskel von zwei Händen.

Geschichte

Codex, aus dem die Fragmente stammen, der Schrift nach im 2. Drittel des 9. Jahrhunderts in Fulda entstanden; der ursprüngliche Codex kam vermutlich 1069 durch Marianus Scotus in das Kloster St. Martin in Mainz; Fragment c wurde 1824 von J. Grimm in Kasseler Einbänden entdeckt.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, I, S. 372, Nr. 1792
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, III, S. 84
  • K. Gugel, Welche erhaltenen mittelalterlichen Handschriften dürfen der Bibliothek des Klosters Fulda zugerechnet werden?, II, S. 34f.
  • Handschriftenarchiv Bernhard Bischoff, S. 62f.
  • P. Lehmann, Mitteilungen aus Handschriften, II, S. 4
  • MBK., Ergänzungsband I, 3, S. 243
  • L. Pani, in: Paolo Diacono, S. 382, 407f.
  • H. Spilling, in: Von der Klosterbibliothek zur Landesbibliothek, S. 86
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.ahd-portal.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/326 [Stand 20.09.2017].