BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 406

Bibliothek London, The British Library
Signatur

Arund. 375

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

nicht bei StSG. - BV. (1973)

Beschreibung

Codex; Pergament; 75 Blätter; 22,5 x 15,5 cm; moderner Bibliothekseinband. - Einrichtung: Schriftspiegel 16,0 x 10,0 cm; f. 48r-75v 17,0 x 12,0 cm; einspaltig; f. 1r-47v 20 Zeilen; f. 48r-75v 28 Zeilen. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen des 9. (f. 1-47) und 10. (f. 47-75) Jahrhunderts.

Geschichte

Codex der Schrift nach im 9. und 10. Jahrhundert entstanden.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • E.M. Bannister, Monumenti Vaticani di paleografia musicale latina, S. 101
  • A.K. Bate, Excidium Troie, S. 10, 24-140
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 105f., Nr. 2415
  • Catalogue of Ancient Manuscripts in the British Museum, II, S. 86
  • Catalogue of Manuscripts in the British Museum. New Series, I, 1, S. 110
  • P. Hamblenne, Scriptorium 43 (1989), S. 148-152
  • J.-G. Préaux, Scriptorium 13 (1959), S. 16
  • H. Thoma, PBB. 75 (1953), S. 479
  • M.M. Tischler, Einharts Vita Karoli, I, S. 257.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.ahd-portal.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/406 [Stand 20.09.2017].