BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 521

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 6293

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 710

Digitalisat
  • 521 München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 6293 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 158 Blätter sowie ein ungezähltes Vorsatzblatt; 27,0/28,0 x 19,0/20,0 cm; spätgotischer Einband stark restauriert; mit hellem, blindgepreßtem Leder überzogene Holzdeckel; mit einer Schließe. - Einrichtung: Schriftspiegel 20,5/21,0 x 15,0/16,0 cm; einspaltig; 24 Zeilen; Ziermajuskel in roter und schwarzer Farbe; Überschriften in roter oder schwarzer Unziale; ab f. 74r Überschriften auch in farbig gefüllten Hohlbuchstaben; f. 1r schlecht erhaltene Initiale in Form von zwei Fischen; zahlreiche Initialen mit Füllmustern in roter, grüner und blaßgelber Farbe. - Schrift: karolingische Minuskel um 800 von einer Hand aus der Zeit Bischof Attos (783-811).

Geschichte

Codex der Schrift nach während der Zeit Bischof Attos (783-811) um 800 wohl in Freising entstanden; ein Besitzvermerk des 12. Jahrhunderts auf f. 1r weist auf die Freisinger Dombibliothek; Codex im Zuge der Säkularisation 1803 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München gelangt.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • BHM., Nr. 335 (add.), 570
  • K. Bierbrauer, Die Ornamentik frühkarolingischer Handschriften aus Bayern, S. 17f., 22, 52, 65, 118
  • K. Bierbrauer, Die vorkarolingischen und karolingischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Textband, S. 23
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 237, Nr. 3034
  • B. Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit, I, ; II, S. 88f.; S. 214
  • F. Brunhölzl, Die Freisinger Dombibliothek, S. 121-124, 311
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, I, 3, S. 86f., Nr. 672
  • CLA. IX, S. 10, Nr. 1262
  • E. Glaser, Frühe Griffelglossierung aus Freising, S. 40, 64
  • K. Holter, in: Karl der Große, III, S. 88, 105
  • L.W. Jones, MH. 14 (1962), S. 21
  • Katalog der lateinischen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek München. Die Pergamenthandschriften aus dem Domkapitel Freising, I. Clm 6201-6316, S. 160-164
  • E. Kessler, Die Auszeichnungsschriften in den Freisinger Codices, S. 250-252 und passim
  • R. Kurz, Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus, V, 2, S. 317
  • H. Löwe, RhVB. 15-16 (1950-1951), S. 99
  • W. Schulte, Die althochdeutsche Glossierung der Dialoge Gregors des Großen, S. 140-143
  • A. Siegmund, Die Überlieferung der griechischen christlichen Literatur, S. 70
  • A. Weiner, in: Die Bajuwaren. Von Severin bis Tassilo 488-788, S. 445
  • StSG. V, S. 66, Nr. 710.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.ahd-portal.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/521 [Stand 20.09.2017].

Letzte Änderung: Christina Beer, 04.10.2016