BStK Online Ahd. und as. Glossen­handschriften­datenbank

BStK.-Nr. 535

Bibliothek München, Bayerische Staatsbibliothek
Signatur

Clm 6398

Beschreibungsgrundlage

Autopsie

Identifizierung als Glossenhandschrift

StSG. 353

Digitalisat
  • 535 München, Bayerische Staatsbibliothek Clm 6398 (→ Codex)
Beschreibung

Codex; Pergament; 135 Blätter sowie ein ungezähltes Vorsatzblatt; 27,2/27,5 x 17,5 cm; vorgängige Signatur Fris. 198 im vorderen Innendeckel. - Einrichtung: Schriftspiegel 20,5/21,5 x 12,5 cm; einspaltig; 24-25 Zeilen; f. 130-135 36 Zeilen; Überschriften in roter Unziale oder Capitalis rustica; einfache, rot umpunktete Initialen in schwarzer Farbe. - Schrift: karolingische Minuskel von mehreren Händen aus der Zeit Bischof Hittos (811-835) und Erchanberts (836-854); f. 135v Ordo librorum von einer Hand aus der Zeit Bischof Annos (854-875).

Geschichte

Codex der Schrift nach in der Mitte des 9. Jahrhunderts wohl in Freising entstanden; f. 135r-v im 3. Viertel des 9. Jahrhunderts entstanden; Besitzvermerke des 13. Jahrhunderts auf f. 1r-v weisen auf die Freisinger Dombibliothek; im Zuge der Säkularisation gelangte die Handschrift 1803 in die heutige Bayerische Staatsbibliothek in München.

Inhalte
Links
Literatur zur Handschrift
  • B. Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts, II, S. 241, Nr. 3071
  • B. Bischoff, Mittelalterliche Studien, I, S. 79
  • B. Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit, I, S. 117f., 127
  • F. Brunhölzl, Die Freisinger Dombibliothek, S. 283f.
  • H. Butzmann, PBB. 86 (Halle 1964), S. 388f.
  • Catalogus Codicum Latinorum Bibliothecae Regiae Monacensis, I, 3, S. 104, Nr. 764
  • P. Degni - A. Peri, in: Manuscripts and Tradition, II, S. 739
  • M. Passalacqua, I Codici di Prisciano, S. 174, Nr. 393
  • I. Schäfer, Buchherstellung im frühen Mittelalter, S. 346-348 und passim
  • J. Vezin, BSNAF. (1985), S. 266, 268, 273f.
  • J. Vezin, in: Scire litteras, S. 402
  • StSG. IV, S. 527, Nr. 353.
Zitierempfehlung

Bei der Übernahme von Informationen zur vorliegenden Handschrift aus der Datenbank empfehlen wir folgende Zitation: BStK Online: https://glossen.ahd-portal.germ-ling.uni-bamberg.de/bstk/535 [Stand 20.09.2017].